bildungspolitisch

FORUM 2014 e.V. | Lange Weihe 51m | 30880 Laatzen | Telefon: +49 (0) 5 11 - 82 43 79 | E-Mail forum2014-laatzen@web.de | web www.forum2014

 

 

Bildungspolitische Veranstaltungen //

 

Laatzen 02. November 2016

Mitglieder von FORUM 2014 gehen auf politische Bildungsreise

Die Vereinsmitglieder erwarten drei Tage mit umfangreichem Programm

 

Auf Einladung der CDU-Parlamentarierin, Frau Dr. Maria Flachsbarth, werden Anfang November fünfzehn Mitglieder des Bürgervereins FORUM 2014 zu einer dreitägigen politischen Bildungsreise nach Berlin aufbrechen. Sie sind Teil einer 50-köpfigen Personengruppe, die von Frau Dr. Flachsbarth aus ihrem Wahlkreis Hannover-Land vom 02. bis 04.11.2016 in die Bundeshauptstadt eingeladen wurde. Die Teilnehmer dieser Reise erwartet während ihres Aufenthaltes in Berlin ein äußerst interes-santes wie auch abwechslungsreiches Programm. So sind sie unter anderem zu Gast im Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, werden hinreichend über die Aufgaben und Funktionen des Deutschen Bundestages informiert bzw. können einen Kuppelbesuch des Reichstagsgebäudes vornehmen. Dieses und vieles mehr zählt zum Inhalt dieser Bildungsreise.

 

Die daran teilnehmenden Mitglieder von FORUM 2014 treffen sich vor der Abreise in der großen Halle des Hannoverschen Hauptbahnhofes. Der Vorstand wünscht allen Teilnehmern eine gute Anreise sowie drei äußerst informative und abwechs-lungsreiche Tage in der Bundeshauptstadt.

 

 

 

 

 

 

Laatzen 02. August 2016

 

 

 

Niedersachsen in EUROPA

Veranstaltung mit Burkhard Balz Mitglied des Europa-Parlaments

 

Im Monat August - unmittelbar nach der Sommerpause - sind von FORUM 2014 e.V. gleich zwei Veranstaltungen geplant.

Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Kommunalwahlen in Niedersachsen ist die erste Veranstaltung am 15. August 2016 ausschließlich auf kommunale Themen beschränkt. Als Podiumsgäste sollen in einer Gesprächsrunde hier Laatzens Spitzenkandidaten zu Wort kommen, ebenso aber auch die Bürgerinnen und Bürger.

Zum Thema EUROPA fand im Rahmen der FORUM 2014 ausgerichteten Veran-staltungsreihe „Auf ein Wort“ bereits im März dieses Jahres eine Gesprächsrunde über die Europäische Flüchtlingskrise und ihre Folgen statt. Der Bürgerverein FORUM 2014 hatte dazu den Leiter des Europäischen Informationszentrums Niedersachens - Herrn Michael Buckup - als Diskussionspartner eingeladen.

Unter dem Motto „Niedersachsen in EUROPA“ wird diese Veranstaltungsreihe am Montag, den 22. August 2016, nun fortgesetzt. Für diese Informations-Veranstaltung konnte diesmal Herr Burkhard Balz, Mitglied des Europäischen Parlaments, als sachkundiger Referent gewonnen werden.

Kann unser Bundesland Niedersachsen von der Mitgliedschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Europäischen Union Vorteile ziehen? Welche Auswirkungen hat die EU-Mitgliedschaft für Niedersachsen und für uns als Bürger? Diese Fragen sollen in einer speziellen Dialog-Runde im Mittelpunkt stehen.

Ferner werden Funktion und Aufgaben des Europäischen Parlaments in dieser Veranstaltung erklärt werden. Burkhard Balz, als Mitglied dieser Institution, soll uns auf diese Fragen kompetente Informationen und Antworten geben.

Außerdem gilt es noch zu klären, warum es in der EU zwei Parlamentsstandorte gibt, und was im Einzelnen dort jeweils geschieht. Weiter ist klarzustellen, welche Auswirkungen die Politik und die Beschlüsse der EU-Gremien in Brüssel und Straßburg auf das Leben der Bürgerinnen und Bürger in den Mitgliedsstaaten haben. Darüber hinaus soll versucht werden, zu ergründen, was uns die EU tatsächlich bringt und ob das Bündnis in der Lage ist, die derzeitigen Krisen zu lösen.

Auch das aktuelle Thema Brexit wird nicht zu kurz kommen. Hier gilt es, heraus-zufinden, welches Ausmaß der Austritt von Großbritannien für die EU bzw. deren einzelne Mitgliedstaaten hat. Oder ist der Brexit gar die Zerreißprobe für das Bündnis?

EU-Kritiker bemängeln eine unzureichende Attraktivität der EU. Von Herrn Balz erwarten wir, zu erfahren, welche notwendigen Reformen aus seiner Sicht erfolgen müssen, um die Europäische Union zusammenzuhalten und deren Bürgen von der Notwendigkeit dieses Zusammenschlusses zu überzeugen.

Die EU zeichnet sich derzeit durch ein allseits labiles Innenverhältnis aus. Daraus erwachsen viele hochinteressante Fragen, auf die uns Burkhard Balz sicherlich eine Antwort geben kann. Denn er kennt sich wie kein anderer in dieser Thematik besonders gut aus. Freuen Sie sich auf einen spannenden und informativen Abend, an dem Joachim Döring als Moderator Regie führen wird.

Der Bürgerverein FORUM 2014 e.V. lädt ein:

Montag, 22. August 2016, Beginn: 18:00 Uhr

Aula des Erich Kästner-Schulzentrums in Laatzen-Mitte

Alle Laatzenerinnen und Laatzener sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laatzen 18. März 2016

Die Flüchtlingskrise

Informationsveranstaltung mit Michael Buckup [EIZ]

vom Europäisches Informations-Zentrum Niedersachsen

Im letzten Quartal des Jahres 2015 hat Europa einen äußerst großen Ansturm von Flüchtlingen aus Afrika, dem Nordafrikanischen Raum sowie dem Nahen Osten erleben müssen. Im besonderen haben auch unzählige Flüchtlinge aus Kriegs- und Bürgerkriegsgebieten arabisch sprechender Länder den Weg nach Europa gesucht. Ein kontrolliertes Vorgehen beim Passieren der Asylsuchenden an den Grenzen war aufgrund der Massen äußerst schwierig. Somit lassen sich auch keine konkreten Zahlen über die Anzahl der tatsächlich aufgenommenen Asylsuchenden abbilden; weil es eine nicht zu erfassende Zahl an unregistrierten Flüchtlingen gibt, die innerhalb des europäischen Raums unterwegs sind. Durch den gewaltigen Ansturm Schutzsuchender mussten einige der 28 europäischen Mitgliedsstaaten sogar zwi- schenzeitlich kurzfristig ihre Grenzen schließen, weil keinerlei Aufnahmekapa- zitäten mehr bestanden.

Das Vorpreschen der Bundesrepublik Deutschland, bei der Lösung des europäischen Flüchtlingsproblems, hat innerhalb der EU für Spannungen gesorgt und zu Verstimmungen geführt. Bundeskanzlerin Angela Merkel beharrt nach wie vor fest darauf, keine Obergrenzen für die Aufnahme von Asylsuchenden festzulegen. Zahlreiche EU-Mitgliedsstaaten sehen dieses zwischenzeitlich jedoch ganz anders. Hinzu kommt noch, dass die Mehrheit der 28 Mitgliedstaaten derzeit einfach nicht bereit ist, Asylsuchende nach einem vorgegebenen Verteil-Schlüssel aufzunehmen. Auf der anderen Seite können nationale Alleingänge von Mitgliedsstaaten einer auf Solidarität verpflichteten Gemeinschaft ebenfalls nicht gut tun.

Stellt sich in dem Zusammenhang die Frage: Ist ein einheitliches Vorgehen der EU zur Lösung der Flüchtlingskrise überhaupt noch möglich?

Einer der der sich in europäischen Fragen und Angelegenheiten gut auskennt, wie kaum ein anderer und sich dazu kompetent äußern kann, ist Michael Buckup. FORUM 2014 e.V. konnte ihn als Referent für diese Informationsveranstaltung gewinnen. Als Leiter des europäischen Informationszentrums Niedersachsen und auch als leitender Mitarbeiter der niedersächsischen Staatskanzlei Hannover kann Michael Buckup im Einzelnen ausführlich zu all diesen Fragen Antworten geben.

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 18. März 2016 in der Aula des Erich Kästner-Schulzentrums in Laatzen-Mitte statt. Beginn ist um 19:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen erhalten Sie durch die nachstehend aufgeführten Links:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laatzen 06. Oktober 2015

Zu Gast bei der Region Hannover

Am Dienstag, den 06. Oktober 2015 ist der Bürgerverein FORUM 2014 erstmals zu Gast bei einer Informationsveranstaltung, die im Haus der Region Hannover stattfindet. Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Laatzen erhalten hier die Möglichkeit sich aus erster Hand über die Aufgaben und die Struktur der Region Hannover zu informieren. Schwerpunkt der Veranstaltung ist der öffenliche Personen-Nahverkehr. Beginn der Veranstaltung ist 15:00 Uhr.

Frau Cünedeoglo, zuständige Referentin für politische Bildung in der Region Hannover führt durch diese Veranstaltung und steht im Anschluss danach für Fragen zur Verfügung.

Telefonische Anmeldungen unter der Rufnummer 0511 / 82 43 79.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laatzen 03. September 2015

Zu Besuch im Landtag

Der Bürgerverein FORUM 2014 lädt Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Laatzen - die gerne über den kommunalpolitischen Tellerand hinausblicken - zum Besuch des Niedersächsischen Landtags am Donnerstag, den 03. September ein. Treffpunkt ist um 16:15 Uhr vor dem Eingang des provisorischen Sitzungsgebäudes (von Cölln-Haus) gegenüber der Markt-kirche in Hannover.

MdL, Frau Dr. Silke Lesemann übernimmt die Führung und steht im Anschluss daran für Fragen zur Verfügung.

Telefonische Anmeldungen unter der Rufnummer 0511 / 82 43 79.

 

 

 

 

 

 

 

Laatzen 31. August 2015

MdB Sven-Christian Kindler

Haushaltpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünenkommt nach Laatzen

Auf Einladung von FORUM 2014 kommt der haushaltpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, MdB, Sven-Christian Kindler, am Montag den 31.08.2015 nach Laatzen-Mitte. Im Rahmen der von FORUM 2014 durchgeführten bildungspolitischen Veran-staltungen spricht er zu interessierten Bürgerinnen und Bürgern über das Thema Griechenland - Wie hält Europa zusammen? Nähere Informationen dazu werden durch FORUM 2014 noch entsprechend zeitnah bekannt gegeben.

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung mit dem MdB, Sven-Christian Kindler, können vorab unter der E-Mail-Adresse: www.forum2014-laatzen@web.de oder info@forum2014.de erfolgen.

 

Veranstaltungshinweis hier

Presse-Echo zur Veranstaltung mit Sven-Christian Kindler