Umgestaltung_Maktteich_Laatzen

| de

LAATZEN AKTUELL:

Umgestaltung Marktteich //

 

 

August 2017

 

Ist der Marktteich Bürgerwille - oder kann er weg?

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger

die Stadt Laatzen ist seit Jahren hoch verschuldet und befindet sich in einer finanziellen Schieflage. Deshalb müssen Rat und Verwaltung alle verfügbaren Einsparpotentiale zur Sanierung des städtischen Haushalts ausschöpfen. Der jüngste [Spar-]Vorschlag von Rat und Verwaltung ist, den Marktteich zuzuschütten, anstatt ihn umzugestalten, wie das früher nach aufwendiger Planung vorgesehen war!

Von Laatzens Bevölkerung wird dieser Vorschlag mit Erstaunen und Unmut aufgenommen, weil eine beliebte „Oase“ in der Betonwüste Laatzen-Mitte abgeschafft werden soll. Hinzu kommt, dass im Gegensatz dazu von den Kommunalpolitikern noch vor kurzem eine Verbesserung und Verschönerung des Marktteiches in Aussicht gestellt wurde.

Zudem schlägt die Rot-Grüne-Ratsmehrheit vor, den Abenteuerspielplatz an der Würzburger Straße in das Areal des Marktteiches zu verlegen. Das ruft Erstaunen und zugleich Verwunderung hervor: Denn noch vor kurzem wurde in einem Workshop mit Jugendlichen - aus der gesamten Region Hannover - darüber diskutiert, wie dieser Bereich an der Würzburger Straße optimal für junge Menschen zu nutzen wäre. Dabei kristallisierte sich heraus, die vorhandene Fläche in einen Bike- und Skater-Park mit Parkurflächen umzugestalten. Die anschließend dazu Befragten äußerten sich zu dem Verlauf insgesamt sehr positiv. Sie betonten zugleich, dass dieses Vorhaben einzigartig wäre, welches innerhalb der Region seinesgleichen suchte.

Wo bleibt da die klare Linie in der Laatzener Kommunalpolitik?

Die Entstehung einer Initiative "pro Marktteich" sowie Unterschriftensammlungen für den Erhalt des Markt-teiches als Naherholungsgebiet machen überdeutlich, welchen Stellenwert dieses Thema für die Menschen in Laatzen-Mitte hat!

Allenfalls könnte selbstkritisch angemerkt werden, dass die Informations- und Beteiligungsmöglichkeiten durch die AG "Laatzen-Mitte wird Top" als auch durch die Bürgerinnen und Bürger nicht ausreichend ausgeschöpft worden sind. Andererseits ist es angesichts der Vielzahl von Rats-, Ausschuss- und Arbeitsgruppen-Sitzungen nahezu unmöglich, rechtzeitig entsprechenden Einfluss auf diese Vorschläge zu nehmen.

Höchst bedauerlich ist, dass die Planungen zur Umgestaltung und Abschaffung dieser Idylle bereits enorme Summen an Geldern verschlungen haben. Besser wäre es da gewesen, diese Beträge zwischenzeitlich für die Pflege und den Erhalt dieser Oase auszugeben.

Die Diskussionen um das Verbleiben des Marktteiches zeigt, wie wichtig es ist, von unserem Privileg des bürgerlichen Mitspracherechts in kommunalen Angelegenheiten Gebrauch zu machen und das Feld nicht allein der Politik zu überlassen!

Ein Vorbild sind dabei unsere jungen Mitmenschen: Schülerinnen und Schüler haben sich in einer Petition an Bürgermeister Jürgen Köhne gewandt und sich erfreulicher Weise für den Erhalt des Marktteiches ausgesprochen! Nachahmung empfohlen!

FORUM 2014 ruft deshalb Mitglieder, Freunde und die Öffentlichkeit auf, auf die Entscheidungsträger dahin-gehend einzuwirken, dass die aktuellen Pläne zur Umgestaltung des Marktteich-Areals von vornherein erst gar nicht weiter verfolgt werden.

Bitte unterstützen Sie uns dabei und teilen Sie uns Ihre persönliche Meinung mit. Ihre Vorschläge und Ihre Interessen zu kommunalen Anliegen sind für uns wichtig und geben uns Rückhalt für unsere tägliche Arbeit. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

 

Ja ich möchte meine Meinung mitteilen:

Unter der Rubrik "LAATZEN AKTUELL" veröffentlichen wir kontinuierlich Beiträge zu unterschiedlichsten Bürger-Themen und Anliegen in unserer Stadt.

__________________________________________________________________

FORUM 2014 e.V. | Lange Weihe 51m | 30880 Laatzen | Telefon: +49 (0) 5 11 - 82 43 79 | E-Mail forum2014-laatzen@web.de | web www.forum2014