Auf ein Wort




Liebe Bürgerinnen und Bürger,


Ein anstrengendes und besonderes Jahr liegt hinter uns. Eines, dass wir uns mit seinen Einschränkungen durch eine weltweit verbreitete Krankheit nicht vorstellen konnten und wollten. Mit den Auswirkungen werden wir auch noch weit in diesem Jahr leben müssen.

Wir vermissen so vieles von dem, das uns selbstverständlich war: Ein Händedruck, eine Umarmung, große Familienfeiern, das Treffen mit Nachbarn und Freunden, Kinderbetreuung, Urlaub oder auch nur ein bisschen Entlastung im veränderten Alltag.

Wir sind zurückgeworfen aus einer fast dekadenten Konsumwelt, in der es nur noch um schneller, höher, besser, weiter und teurer ging.

Wir entwickeln gerade andere Formen des Miteinanders, weil wir die Krise auch als Chance zur Veränderung begreifen und nutzen müssen.

Auch wenn es einige Lockerungen je nach Sieben-Tage-Inzidenz geben soll, kann von „Normalität“ noch nicht gesprochen werden. Sicherlich ist dabei die neue „Teststrategie“ auch nur eine Unterstützung. Inwieweit sich diese zusätzliche Maßnahme als hilfreich erweisen wird, muss sich erst noch herausstellen.

Hilfreich ist sicherlich nur eines: impfen, impfen, impfen. Hier muss die Bundesrepublik in Zusammenarbeit mit der EU „mehr Gas geben“, um eine Herdenimmunität zu erreichen.

Wenn also auch das Jahr 2021 uns noch eine Menge abverlangen wird, wünschen wir Ihnen trotz aller Einschränkungen vielfältige Erfahrungen, die Ihr Leben bereichern und Ihnen Zuversicht schenken wird.

In diesem Sinne: Bleiben oder werden Sie gesund!!


FORUM 2014 e.V.

Der Vorstand

Rainer Schumann



Laatzen im März 2021