Wer wir sind
N-D
SCK-E
HH-A
G-BG
BV-IO

FORUM 2014 e.V.  -  Bürgerverein als Plattform zur Bündelung bürgerlicher Kräfte

Wir sind mündige, politisch unabhängige Bürgerinnen und Bürger, die im Jahr 2013 in Laatzen einen Bürgerverein gegründet haben. Unser gemeinnützig ausgerichteter Verein hat die Förderung der Volksbildung zum Ziel. Gleichwohl engagieren wir uns für kommunale Interessen und Anliegen der Laatzener Bürgerinnen und Bürger, und leisten parallel dazu bildungspolitische Beiträge sowohl auf landes- wie bundespolitischer Ebene.

Politische Größen, wie der haushaltpolitische Sprecher von  Bündnis 90/Grüne, Sven Christian Kindler, Michael Buckup EIZ (Europäisches Informationszentrum) oder Burkhard Balz (CDU-Abgeordneter im Europaparlament) zählten u.a. zu den Podiumsgästen unserer Veranstaltungen. Bürgerinnen und Bürger hatten hier die einmalige Chance mit hochrangigen politischen Vertretern direkt auf Augenhöhe zu diskutieren und von ihnen Informationen aus erster Hand zu beziehen.

Daneben veranstaltet FORUM 2014 mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aber auch Bildungsreisen zu poli-tischen Institutionen und Gremien. Unter anderem zählte eine mehrtägige Reise nach Berlin mit Besichtigung des Deutschen Bundestages dazu. Hier waren wir Gäste von Frau Dr. Maria Flachsbarth (MdB CDU). Im Rahmen dieser Bildungsreise lernten die mitgereisten Teilnehmer alle Institutionen des Berliner Bundestages kennen. Auf Landesebene besichtigten die Teilnehmer beispielsweise den Niedersächsischen Landtag unter persönlicher Führung von Frau Dr. Silke Lesemann (SPD), die sich im Anschluß daran den Fragen der Teilnehmer stellte.

Das Portfolio unseres Vereins FORUM 2014 e.V. beschränkt sich aber keineswegs nur auf bildungspolitische Themen, sondern ist vielfältiger und breiter gefächert. Betätigungen auf kultureller wie auch sozial gesellschaftlicher Ebene zählen gleichfalls dazu und runden den Umfang unseres Engagements ab.

Anmerkung:

Bereits seit längerem engagiert sich der Bürgerverein FORUM 2014 e.V. u. a. für eine landesweite Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung (STRABS), welche Grundstücks- und Hauseigentümer betrifft. Die nach erfolgter Straßensanierung durch die Kommune an sie herangetragenen Forderungen sind oftmals Existenz bedrohlich und im höchsten Maße ruinös.

Hier treten wir für die Interessen der betroffenen Bürgerinnen und Bürger ein und unterstützen sie im Kampf für eine landesweite Abschaffung dieser ungerechten, unsozialen und teilweise Existenz bedrohenden Gebühren.

Sofern wir hiermit Ihr Interesse für unseren Verein FORUM 2014 e.V. geweckt haben sollten, würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Wir haben unseren Jahres-Beitrag bewußt niedrig gehalten, um Interessenten mit niedrigem Einkommen die Möglichkeit für einen Beitritts zu gewähren.



Aktualisiert am 19.01.2021 um 19:55 Uhr