Anmeldung Grundsteuer
 
 
 
 
 
 
 
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, deren Angaben Corona-bedingt für Ihre Tailnahme erfolgen müssen. Wir bitten Sie, diese sorgfältig auszufüllen.

FORUM 2014 garantiert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte bzw. für anderweitige Nutzung weitergegeben werden. Sie dienen ausschließlich dem einen Zweck. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzbestimmungen.


Zu der Veranstaltung am 05.01.2023 um 18:00 Uhr melde ich mich hiermit an:

Anmeldung

Referat: Die neue Grundsteuer in Niedersachsen kommt!

Was erwartet die Eigentümer von Grund- Boden- und Wohneigentum?

Haben Sie Mitte des Jahres Post von Ihrem Finanzamt erhalten? Wer in Niedersachsen ein Grundstück besitzt, muss vom 1. Juli 2022 an eine Grundsteuer-Erklärung beim Finanzamt abgeben. Hintergrund ist eine Grundsteuerreform, die das Land im vergangenen Jahr beschlossen hat.

Mehr als 3 Millionen Eigentümerinnen und Eigentümer in ganz Niedersachsen sind durch die Finanzämter aufgefordert worden, bis zum 31. Oktober 2022 ihre Grundsteuer-Erklärung abzugeben. Da jedoch bundesweit bis zu diesem Zeitpunkt nur etwa 1/3 aller Grundsteuer-Erklärungen bei den Finanzämtern eingegangen waren, wurde dieser Termin vom Gesetz-geber nunmehr einmalig bis zum 31. Januar 2023 verlängert.

Nach Angaben des Niedersächsischen Finanzministeriums soll die Abgabe der Erklärung ganz einfach zu bewerkstelligen sein.

Doch gerade viele ältere Eigentümer sind verunsichert und irritiert, weil sie gesetzlich verpflichtet sind, diese Erklärung elektronisch über die Steuerplattform ELSTER abzugeben. 

Höhere Steuereinnahmen waren laut Gesetzgeber nicht das Ziel der Reform. Das Auf-kommen der neuen Grundsteuer soll insgesamt trotz neuer Berechnungsgrundlagen gleichbleiben.  Für die meisten Steuerzahler dürfte die Höhe daher auf demselben Niveau bleiben wie bisher. In Einzelfällen sind aber sowohl höhere als auch niedrigere Beiträge möglich, weil mehrere Faktoren wie die Wohnfläche und die Lage in die Berechnung einfließen. Über die Höhe entscheiden am Ende aber die Gemeinden mit dem sogenannten Hebesatz.

Die Veranstaltung von FORUM 2014 e.V. soll Ihnen helfen auf dieses Thema vor-bereitet zu sein. Bitte nutzen Sie jetzt das unten stehende Kontaktformular, um sich für den Vortrag anzumelden.

Hinweis: In Abhängigkeit von der Corona-Entwicklung und zum persönlichen Schutz jedes einzelnen Teilnehmenden gelten für den Besuch der Veranstaltung die zu dem Zeitpunkt jeweils vorgeschrie-benen Corona-Schutzmaßnahmen.